Ich habe eine Verletzung.

Was mache ich, wenn ich eine Verletzung habe?
In Deutschland muss jeder Mensch krankenversichert sein. Damit ein Arzt Sie behandelt, brauchen Sie einen Behandlungsschein oder eine Krankenversicherungskarte.

Wenn Sie noch kein Jahr in Deutschland sind, sind Sie über die Kommune (Stadt Kassel) krankenversichert. Das heißt hier in Kassel: Das Sozialamt bezahlt Ihre Behandlung beim Arzt. Wenn Sie krank sind, müssen Sie beim Sozialamt den Behandlungsschein abholen.

Der Behandlungsschein gilt nur für 1 Quartal. Es gibt vier Quartale im Jahr:

1. Quartal: Januar – März

2. Quartal: April – Juni

3. Quartal: Juli – September

4. Quartal: Oktober – Dezember


 

Zu welchem Arzt kann ich gehen?
In Deutschland gibt es Ärzte, die in einer Arztpraxis (Hausarzt) arbeiten und Ärzte, die im Krankenhaus arbeiten. Normalerweise gehen Sie, wenn Sie krank sind zu einem Hausarzt. Dort werden Sie untersucht und behandelt.

Wenn Sie in einem Heim leben:
Sie können Ihren Arzt in Deutschland frei wählen. Sprechen Sie die Betreuer in Ihrem Heim an, wenn Sie krank sind. Diese helfen Ihnen, den richtigen Arzt zu finden. Die Betreuer rufen auf Ihren Wunsch hin auch beim Arzt an und machen einen Termin für Sie aus.

Wenn Sie in einer Wohnung leben:
Sie können Ihren Arzt in Deutschland frei wählen. Rufen Sie aber vorher bei dem Arzt an und machen Sie einen Termin! Ärzte in einer Arztpraxis arbeiten von Montag bis Freitag. Viele Ärzte machen eine Mittagspause. An Mittwoch Nachmittagen und nachts sind alle Arztpraxen geschlossen.

Sie finden Ärzte über Das Örtliche oder jameda.de.

 

Advertisements